Folgender Tweet kam vorhin von @rheinzeitung:

Piratenpartei entert unsere Wahl-Umfrage. Mussten „Andere Parteien“ streichen, sonst verliert Umfrage jede Aussagekraft in der wirkl. Welt

Liebe Rheinzeitung, ohne eure Entscheidung jetzt infrage stellen zu wollen nur drei Anmerkung:

  1. Eure Wahlumfrage hat generell sowieso keine Aussagekraft. Für eine belastbare Aussage muss man die Grundprinzipien der Stichprobentheorie einhalten und das ist bei einer Webumfrage nicht der Fall.
  2. Selbst wenn eure Umfrage repräsentativ wäre, würde sie durch das weglassen der PIRATEN als Option genau diese Eigenschaft verlieren.
  3. Wenn ihr wirklich glaubt, das Netz ist kein Teil der „wirklichen Welt“, dann habt ihr irgendwas nicht verstanden, sorry.

Update: Was sich zuerst als neuer „wir spielen nicht mir Piraten“-Eklat ankündigte, wurde am Ende des Tages schließlich beim gemeinsamen Schmunzeln über die „netzeaffine Sonntagsfrage“ aufgelöst. Danke an die Rheinzeitung, dass sie mir doch noch Abend versüßt haben.