Dass einige Leute von der Netzsperrendiskussion so wenig Ahnung haben, dass sie auf dem Niveau vom letzten Jahr stehengeblieben sind ist nicht neu. Censilia hat ja gestern mal wieder implizit behauptet, die Gegner von Netzsperren würden das Verbreiten von dokumentiertem Kindesmissbrauch als „Meinungsäußerung“ betrachten, was natürlich totaler Unfug ist. Bei der Gelegenheit kommen natürlich immer noch die anderen ewig gestrigen zum Vorschein. Heute ist mir der Kommentator Knut Pries ins Auge gefallen, dessen kurzen aber schmierigen Artikel ich hier noch einmal filetieren möchte.

Schon am Anfang kommt der Hammer:

Und das Internet ist kein beliebiger Tatort. Es ist der Marktplatz dieses Verbrechens. Es macht daraus ein Geschäft und schafft den Interessenten unendlich erweiterte Möglichkeiten, das Verbrechen anonym und damit straflos zu begehen.

Wie oft muss man diesen Leuten eigentlich noch erklären, dass Geldströme alles andere als anonym sind? Wann kommen wieder die unbelegten Behauptungen es gäbe sowas wie einen Milliardenmarkt? Pardon, einen anonymen Milliardenmarkt! Und zum Thema „Tatort“, zitiere ich mich einfach mal selbst.

Deswegen ziehen Warnungen nicht, wer gegen Kinderpornographie in die Freiheit des Internet eingreife, der werde im nächsten Schritt auch vor Zensur an harmloserer Stelle nicht zurückschrecken. Das ist Unsinn.

Sagen Sie das bitte mal den Kollegen Strobl, Zypris, Wiefelspütz oder Herrmann, alles namenhafte Politiker aus den sog. „Volksparteien“. Oder sagen Sie das der hessischen Landesregierung, auch nicht gerade eine politisch machtbefreite Einrichtung. Oder schauen Sie sich nur mal diverse Vereine dort draußen an.

Aber wo immer man den Markt mit dem Verbrechen Kinderpornographie treffen kann, muss man es tun.

Dann erlauben Sie mir einen kleinen Hinweis von meiner Seite: Der „Markt“ für Kinderpornographie lässt sich auch sehr gut durch die Ausrottung der gesamten Menschheit eindämmen. Und wenn Ihnen das zu hart ist, dann hilft zumindest gegen die Produktion neuer „Kinderpornographie“ auch eine Zwangssterilisation der gesamten Bevölkerung. Merken Sie wie absurd es wird, sobald der Zweck jedes (noch so sinnfreie) Mittel heiligt? Kein noch so grausames Verbrechen darf als Rechtfertigung für Zensur angeführt werden!