Liebe Leser, ich muss mal einen semi-politischen Rant loswerden. Es gibt da so einen Spruch den ich nicht mehr hören kann: »Du hast zu viel Zeit, oder?« Ich weiß nicht wie oft ich das schon zu hören bekam, typischerweise von Menschen, die sich nicht als Nerd bezeichnen würden. Am Anfang hat es mich weniger gestört, aber je häufiger ich das höre um so mehr geht mir das tierisch auf den Senkel.

Ja, ich lese Comics und schaue Cartoons und debattiere mit anderen im Netz darüber. Ich lese und schaue Sciencefiction und ich versuche die fiktive Wissenschaft nachzuvollziehen. Ich schreibe mir meine eigenen LaTeX-Klassen, wenn ich keinen Bock habe mit Office-Pakten Dinge zu machen. Ich denke mir P&P-Rollenspiele mit Zombies aus. Und ab und zu hat man auch schon mal gesehen, dass ich blödsinnige Begründungen für ein veraltetes Urheberrecht detailliert auseinander nehmen.

Aber ich mache das nicht weil ich zu viel Zeit habe und sonst nichts mit mir anzufangen weiß. Ich mache das, weil es mir Spaß macht. Ich unterstelle doch auch niemanden, er hätte zu viel Zeit, weil er sich Sport anschaut, 20 Stunden die Woche in der Disko verbringt oder die Bildzeitung liest. Warum kommen also immer wieder Leute auf die Idee das bei meiner Freizeitbeschäftigung zu machen? Ich finde sowas brauchts einfach nicht.

Ende der Durchsage. Danke fürs Lesen. Weitermachen.