Liebe Frau Merkel,

wie ich vor kurzem aus der Presse erfuhr, wird bzw. wurde Ihr Diensthandy von US-Geheimdiensten abgehört. Sie sollen laut ihrem Regierungssprecher in einem Telefonat mit Präsident Obama gesagt haben, dass Sie diese Praktiken unmissverständlich missbilligen und als völlig inakzeptabel ansehen. Auch Ihre Parteikollegen geben ähnliche Äußerungen von sich. Frau Merkel, ich bin bestürzt darüber, dass Ihnen unser aller Sicherheit so wenig wert ist.

Die USA sind unsere Freunde und was ihre Geheimdienste machen dient nur unser aller und damit auch Ihrem Schutz. Wie wir von Ihrem eigenen Innenminister erfahren haben, halfen die Informationen aus den USA mindestens zwei, aber vielleicht sogar fünf Terroranschläge in Deutschland zu verhindern. Da muss man den Schutz persönlicher Kommunikation nun mal dagegen abwägen.

Wovor haben Sie Angst Frau Merkel? Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Wir reden hier ja nicht über eine Verbrecherbande, Al Qaida oder gar den Iran oder China. Die USA sind die Guten und wollen nur unser bestes. Die Interessieren sich doch gar nicht für die private Kommunikation mit Ihrem Ehemann oder die politische Strategie, die Sie mit Ihren Parteikollegen absprechen, sondern nur für Information die unserer Sicherheit dienen.

Auch wissen die US Geheimdienste natürlich, dass Sie eine deutsche Bürgerin auf deutschem Boden abhören und kämen da nie auf die Idee deutsches Recht zu brechen. Sie dürfen also davon ausgehen, dass Ihre Kommunikationsdaten unter stärksten europäischen Datenschutzstandards abgespeichert werden, so dass nur autorisiertes Personal darauf Zugriff hat. Wieso also haben Sie kein Vertrauen in unsere Verbündeten?

Und kommen Sie mir jetzt bloß nicht damit, dass auch Politiker Grundrechte haben oder so. Sie wissen doch, dass sich diese Grundrechte alle dem Supergrundrecht Sicherheit unterzuordnen haben. Außerdem lassen Sie doch sowieso ihren Regierungssprecher sorglos jeden Schritt und Tritt auf Social Media Plattformen veröffentlichen, ist es da nicht etwas scheinheilig sich jetzt darüber aufzuregen, dass die USA Ihre Daten sammeln?

Also lassen Sie doch mal die Kirche im Dorf, Frau Merkel.

Hochachtungsvoll
Ihr Andi Popp